Weiterbildung Waldtherapie

Die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald MV entwickelte zusammen mit regionalen Partnern aus Wirtschaft und Wissenschaft ein praxisorientiertes Bildungsangebot für Berufstätige aus den Gesundheitsberufen (medizinisch) und »grünen Berufen« (forstwirtschaftlich). In Abgrenzung zu den Bereichen »Waldbaden« und »Wellness«, handelt es sich bei der Nutzung der Heilwälder und Kurwälder mit den entsprechend ausgebildeten Therapeuten, um Therapien mit medizinischer Bedeutung.

Im ersten Weiterbildungsdurchgang (2019/2020) konnten 24 Teilnehmer unterschiedliche Methoden und wissenschaftlich orientierte Therapieansätze erlernen. Die Besonderheit dieser Weiterbildung besteht darin, dass zwei völlig verschiedene Berufsgruppen davon profitieren können. Fachkräfte mit einem medizinischen Grundberuf haben sich zu einem »Waldtherapeuten« ausbilden lassen. Mitarbeiter der Forstwirtschaft beendeten ihre Weiterbildung als »Begleiter für waldgestützte Gesundheitsförderung«. 

Ab März 2021 werden weitere Kursangebote unter der Federführung der Landesforst MV (AöR) angeboten.

Voraussetzungen

Bewerberinnen und Bewerber zum Zertifikatskurs »Waldtherapie« müssen folgende Zugangsvoraussetzungen erfüllen:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung bzw. Studienabschluss in relevanten Bereichen: Assistenz- und Pflegeberufe; therapeutische und medizinisch-technische Berufe oder Forstwissenschaften und weitere »grüne« Berufe
  • mind. 1 Jahr einschlägige Berufserfahrung
  • aktuelle Bescheinigung über Ersthelferausbildung (max. 2 Jahre alt)
  • vollständige Bewerbungsmappe (Online-Bewerbung)
  • Sprachkenntnisse auf dem Sprachniveau B2 bei Nicht-Muttersprachlern

Inhalte der Weiterbildung

  • Grundlagen der Waldtherapie
  • Ökologie des Waldes oder Gesundheitsförderung und Prävention
  • Didaktik und Methodik der Waldtherapie
  • Praktisches Arbeiten mit Klientinnen und Klienten
  • Projektarbeit